Aktuelle Themen
<< zurück

SoftENGINE KASSE4.0 – Business Frames – Kautionsverwaltung


Beitrag #11708

Wenn Artikel per Lieferschein an Kunden ausgegeben werden, kann die Einforderung einer Kaution sinnvoll bzw. notwendig sein.

Der Business Frame „Kautionsverwaltung“ ermöglicht sowohl die Überwachung, welche Artikel eine Kaution voraussetzen, wie auch die Abrechnung der Kaution selbst.

Legen Sie bei den betreffenden Artikeln grundsätzlich fest, dass diese eine Kaution benötigen und definieren Sie gleichzeitig die Mindesthöhe der Kaution.

 

Werden Artikel, welchen eine Kaution hinterlegt ist, per Lieferschein an Kunden ausgegeben, wird vom Kassensystem automatisch eine Kaution in mindestens der vorgegebenen Höhe gefordert. Ohne Zahlung dieser Kaution kann der Vorgang dann nicht abgeschlossen werden. Damit ist sichergestellt, dass die Kaution in jedem Falle gefordert wird und nicht vergessen werden kann.

Bringt der Kunde die Artikel wieder zurück, wird bei der Rückgabe die Kaution wieder gegengerechnet und ausgezahlt. Möchte der Kunde die Artikel kaufen, wird die Kaution auf den Zahlbetrag des BONs mit angerechnet.

Da die Kaution von einem Kunden gezahlt und an diesen wieder ausgezahlt werden muss, ist eine Anwendung der „Kundenverwaltung“ Voraussetzung. Eine weitere Voraussetzung stellt der Einsatz des Business Frames „Belegart Lieferschein“ dar, da die Kaution immer in Verbindung mit einem Lieferschein berechnet wird.

Achtung: Der Einsatz der „Kautionsverwaltung“ setzt folgende Business Frames voraus:

  • Belegart Lieferschein
  • Kundenverwaltung

   Verwandte Themen



<< zurück

Wie hilfreich ist dieser Artikel?

Please wait...